Das sind die Kino-Highlights im März
Der Kino-März ist prall gefüllt - auf diese Highlights können Sie sich aber besonders freuen!

Onward: Keine halben Sachen

Endlich wieder Neues aus dem Hause Pixar: "Onward: Keine halben Sachen" ist einer von zwei Langfilmen, die die Meister des Animationsabenteuers in diesem Jahr in die Kinos bringen wollen. Im Juni folgt "Soul", nun aber geht es zunächst in eine magische Welt, in der Elfen, Zwerge, Riesen und andere Fabelwesen friedlich zusammenleben.

Darum geht's: Die zwei Brüder Ian und Barley Lightfoot sind Elfen, die nicht nur mit dem Erwachsenwerden kämpfen, sondern sich auch einer ganz besonderen Aufgabe stellen müssen: Mit einem alten Zauber wollen sie ihren viel zu früh verstorbenen Vater wieder zum Leben erwecken.

Kinostart: 5. März

La Vérité - Leben und lügen lassen

Mit seinem berührenden Drama "Shoplifters" begeisterte der Japaner Hirokazu Koreeda vor zwei Jahren Kritiker und Publikum gleichermaßen. Nun hat er seinen ersten Film außerhalb Japans gedreht und für "La Vérité - Leben und lügen lassen" Stars wie Catherine Deneuve, Juliette Binoche und Ethan Hawke vor die Kamera geholt.

Darum geht's: Die französische Schauspiellegende Fabienne will sich eigentlich auf die anstehende Veröffentlichung ihrer Biografie konzentrieren. Doch als ihre Tochter zusammen mit ihrem amerikanischen Mann auf Besuch kommt, brechen alte Wunden wieder auf.

Kinostart: 5. März

Narziss und Goldmund

Neben "Der Steppenwolf" und "Siddhartha" zählt "Narziss und Goldmund" zu den bekanntesten und schönsten Werken von Hermann Hesse. 90 Jahre nach der Veröffentlichung der Erzählung kommt nun die erste Verfilmung des Stoffs in die Kinos, mit Sabin Tambrea und Jannis Niewöhner in den Hauptrollen.

Darum geht's: Deutschland im Mittelalter: Der asketische und tief religiöse Narziss und der Wildfang Goldmund lernen sich in jungen Jahren in einem Kloster kennen und werden beste Freunde. Da Narziss erkennt, dass Goldmund nicht fürs Klosterleben geschaffen ist, bestärkt er ihn, zurück ins weltliche Leben zu kehren. Goldmund verlässt schließlich das Kloster - Jahre später, mittlerweile ein Künstler geworden, trifft er wieder auf Narziss.

Kinostart: 12. März

Der Fall Richard Jewell

Eigentlich ist "Der Fall Richard Jewell" ein Stoff, der wie gemacht ist für einen Film von Clint Eastwood. In den USA aber wurde das Drama zu einem der größten Flops in der Karriere des mittlerweile 89-Jährigen. Da half es auch nichts, dass Nebendarstellerin Kathy Bates für einen Oscar nominiert wurde und der Film selbst gute Kritiken einfahren konnte.

Darum geht's: Das Biopic erzählt die Geschichte jenes Sicherheitsmitarbeiters, der bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta einen verdächtigen Rucksack entdeckte und damit einen katastrophalen Anschlag verhinderte. Oder war Richard Jewell, so sein Name, vielleicht gar selbst der Täter?

Kinostart: 19. März

Mulan

Auf diesen Film scheint die Welt gewartet zu haben: In den ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung wurde der erste Trailer zu "Mulan" mehr als 175 Millionen Mal geklickt - so oft wie kein anderer Trailer zu einer Disney-Realverfilmung, von "Der König der Löwen" einmal abgesehen. Die Regie des Historiendramas von "Mulan" übernahm Niki Caro ("Whale Rider").

Darum geht's: "Mulan" erzählt, basierend auf dem Disney-Zeichentrickfilm von 1998 und der bekannten chinesischen Legende, von einem jungen Mädchen, das sich, statt sich dem Willen der Eltern zu beugen und zu heiraten, der chinesischen Armee anschließt - getarnt als Mann.

Kinostart: 26. März

Jean Seberg - Against All Enemies

Eine ihrer schönsten Szenen hatte die amerikanische Schauspielerin Jean Seberg (1938-1979) in Jean-Luc Godards "Außer Atem". Doch die viel zu früh Verstorbene war nicht nur eine Ikone der Nouvelle Vague, auch ihr Engagement für die US-Bürgerrechtsbewegung ist legendär. Das Biopic "Jean Seberg - Against All Enemies" erzählt nun ein dunkles Kapitel aus dem Leben der Schauspielerin.

Darum geht's: Ende der 60er-Jahre stürzt sich Jean Seberg (Kristen Stewart) in eine Affäre mit dem schwarzen Aktivisten Hakim Jamal (Anthony Mackie). Damit gerät die Schauspielerin ins Visier des FBI, das einen Überwachungsspezialisten auf sie ansetzt ...

Kinostart: 26. März

Von teleschau